Aktuelle Meldungen

Heilige Drei Könige 2022

Ich hoffe, Ihr seid alle gut in das neue Jahr 2022 rein gerutscht und dass es für alle genauso gut (oder noch besser) weiter geht.

Corona ist uns leider erhalten geblieben und damit auch die Einschränkungen für unseren Sport. Aus diesem Grund werden wir am 06. Januar sowohl das Schießen um den Hagenrainkrug als auch das Königsschießen ausfallen lassen: ich möchte, dass jedes Mitglied, das teilnehmen möchte, auch die Möglichkeit dazu hat. Das ist unter den aktuellen gesetzlichen Regeln (2G auf den Außenständen, 2G+ im Innenbereich) leider nicht möglich. Und was ist ein Königsschießen, wenn wir im Anschluss nicht auf den neuen König im Schützenhaus anstoßen und gemeinsam feiern können?

Wenn es die Regeln wieder zulassen, werden wir nach Möglichkeit die beiden Wettbewerbe nachholen.

Bis dahin: bleibt gesund.

Corona-Regeln und die Umsetzung im Verein

Auch als Verein sind wir seitens des Gesetzgebers verpflichtet, die geltenden Corona-Regeln umzusetzen und die Einhaltung zu überwachen und entsprechend zu dokumentieren.

Die Strafen bei Nichteinhaltung sind empfindlich und treffen sowohl den Verursacher (fehlende Maske = 70€, Teilnahme ohne 3G Nachweis = 200€), als auch den verantwortlichen 1. Vorstand (keine Überprüfung des 3G Nachweises 650€, keine Erhebung von Kontaktdaten = 600€). Die genannten Bußgelder entsprechen dem Regelsatz, können aber bei mehrfachem Verstoß auf ein vielfaches ansteigen.

Nachfolgend findet Ihr die konkrete Umsetzung eines Hygienekonzeptes in unserem Verein.

Die selbstständige Einhaltung der Regeln und das Ausfüllen des Blattes zur Kontaktnachverfolgung ist für alle Besucher der Schießstätte ab sofort verbindlich!

Ich hoffe, dass wir diese Regeln bald wieder aufheben können und wünsche Euch Gesundheit und weiterhin „Gut Schuss“!

Weiterlesen: Corona-Regeln und die Umsetzung im Verein

Aufbewahrung von Waffen

ParagrafenDer Deutschen Schützenbund e.V. weist seine Sportschützinnen und Sportschützen nachdrücklich darauf hin, dass eine den gesetzlichen Regelungen entsprechende sichere Aufbewahrung für jeden Inhaber einer Waffenbesitzkarte eine unabdingbare und strikt zu beachtende Anforderung ist. Wir bitten alle Waffenbesitzer, dass sie sich diese Regelungen immer mal wieder zu Gemüte führen und strikt beachten!

Sichere Aufbewahrung bedeutet, dass nicht nur die gesetzlichen Vorschriften hinsichtlich der erforderlichen Behältnisse eingehalten werden müssen, sondern dass auch außer dem Berechtigten niemand Zugang zu einem Waffenschrank haben darf. Insbesondere darf der Schlüssel zu einem Waffenschrank weder allgemein zugänglich (z.B. am Schlüsselbrett) verwahrt werden, noch darf die Zahlenkombination eines Waffenschrankes anderen Personen mitgeteilt oder bekannt werden. Dies gilt vor allem auch hinsichtlich der Ehepartner und Kinder oder sonst im Haushalt lebenden nichtberechtigten Personen.

Weiterlesen: Aufbewahrung von Waffen

Wichtige Information für unsere Mitglieder

ParagrafenZum Nachweis der Sportschützeneigenschaft gegenüber der Ordnungsbehörde und dem Verband z.B. bei der Regelüberprüfung oder Beantragung einer waffenrechtlichen Erlaubnis, ist es nach aktueller Gesetzeslage unerläßlich, die regelmäßige Teilnahme am Training bzw. an Wettkämpfen nachzuweisen.

Als regelmäßig hat der Gesetzgeber über einen Zeitraum von 12 Monaten die Teilnahme an mindestens 18 Trainingseinheiten bzw. Wettkämpfen definiert.

Weiterlesen: Wichtige Information für unsere Mitglieder

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.